Bücher

Wie wäre es mit einem spannenden Thriller?

Im Langboot

Historischer Thriller


England, 1841. Der schwedische Matrose Alexander Holmes findet eine neue Heuer auf dem Segelschiff William Brown. Dutzende bettelarme Iren werden unter Deck eingepfercht und sollen möglichst schnell über den eisigen Nordatlantik transportiert werden.
Das Kommando auf diesem Sargschiff übt ein menschenverachtender Steuermann aus. Mit seiner Gier nach Macht und Profit beschwört er die Katastrophe herauf.
Wird es Alexander Holmes gelingen, das Schlimmste zu verhindern?

Toptitel des Verlages TWENTYSIX:

„Das England des 19. Jahrhunderts ist von Hungersnot und Armut geplagt. Die einzige Hoffnung für viele: Eine Überfahrt in die USA. Was für den jungen Matrosen Alexander Holmes als unerwartetes Abenteuer beginnt, wird schnell zu einem verstörenden Alptraum. D. O. Hasselmann schickt uns mit seinem lebhaften Erzählstil mitten auf den Nordatlantik, wo wir Teil einer unglaublichen Geschichte werden.“ 

tolino media Newcomerpreis 2020, 
2. Platz:

Jury-Stimme zu "Im Langboot":

Spannend und emotional, dabei glaubwürdig und historisch akurat, so präsentiert sich „Das Langboot“ von D. O. Hasselmann von der ersten bis zur letzten Seite. Die Geschichte um das Schicksal eines Segelschiffs und seiner Besatzung auf dem Nordatlantik in den 1840er Jahren zieht LeserInnen sofort in ihren Bann.

Hier geht es zum vollständigen Blogbeitrag von tolino media.

Hier geht es zur Live-Lesung der Gewinner auf YouTube im Rahmen der Preisverleihung („Im Langboot“ ab Minute 19).

Pressestimmen:

„Ausgeliefert - ein fesselndes saarpfälzisches Romandebüt. Man riecht und schmeckt nahezu die salzige Luft, spürt den kalten Wind, erlebt dank der bildreichen, gewandten Sprache die Bedrohlichkeit der ozeanischen Urkräfte. Fesselnd sind seine Schilderungen der materiellen und menschlichen Not - und beklemmend zugleich. Ein klassischer Abenteuerroman mit gesellschafts- und sozialkritischer Note, lesenswert.“
Tatjana Klöckner, Die Rheinpfalz

„Seeluft zwischen den Buchdeckeln! Die Geschichte nimmt zügig an Fahrt auf, der Leser identifiziert sich schnell mit den Charakteren.“
Christian von Stülpnagel, Der Insel-Bote

„Vom Überlebenskampf auf hoher See. Hasselmann entführt die Leser ins Jahr 1841 und ein beklemmendes Szenario auf offenem Meer. Es geht um Eisberge, Bösewichte, Helden und die Untiefen der menschlichen Psyche.“
Eric Kolling, Saarbrücker Zeitung

Rezensionen:

Das rote Tuch

Eine phantastische Reise durch die Zeit

Anthologie


Lesen Sie ganze zehn große Epen im kleinen Format!


Das rote Tuch ist Mordwerkzeug und Talisman, reizt den Stier und stimmt den Teufel milde: In zehn Epen im Miniformat erzählen acht Autorinnen und ein Autor jeweils eine Geschichte um dieses geheimnisvolle Stück Stoff und reichen sich den Staffelstab durch Zeit und Raum weiter.

Mehr über KommPlot & Friends erfahren Sie hier.

Von D. O. Hasselmann stammt die Kurzgeschichte "Das nasse Grab":
Niemand, kein Seefahrer, der jemals sein nasses Grab am Meeresgrund findet, entgeht den Fängen von Davy Jones! Auch nicht Hark Martensen, einer der letzten nordfriesischen Walfänger. Er macht Bekanntschaft mit diesem Teufel des Meeres.